Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Was kann ich tun um meinem Kind das Zähneputzen zur Gewohnheit zu machen?

  1. #1
    Avatar von patrickk
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    16

    Standard Was kann ich tun um meinem Kind das Zähneputzen zur Gewohnheit zu machen?

    Liebe Grüße an alle

    Mein Sohn ist 3 Jahre alt, und ich möchte das er lernt sich um seine Zähne zu kümmern. Ich weiß wie wichtig es ist das man noch als kleines Kind die Gewohnheit bekommt die Zähne zu putzen.
    Das scheine ich irgendwie nicht in den Griff zu kriegen, und habe ein wenig Angst das er später Problem mit den Zähnen bekommt.

    Ich wollte wissen ob mir jemand ein wenig damit helfen kann? Vielleicht ein paar Tipps geben wie ich die Situation unter Kontrolle kriegen kann. Das würde mir sehr helfen.

    Danke schon mal im Voraus.
    Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.12.2014
    Beiträge
    19

    Standard

    Lieben Gruß auch an dich,

    Es ist in der Tat sehr wichtig das Kinder solche Gewohnheiten bekommen, denn in den jungen Jahren sollte man lernen wie man sich um seine Zähne kümmert und lernt wie wichtig sie eigentlich sind.

    Viele Eltern sorgen sich leider nicht darum ob ihre Kinder Zähne putzen oder nicht, weil viele denken, das sind Milchzähne und die wachsen nach. Das tun sie, aber man muss wissen das der Verlust der Milchzähne wegen Karies enorme Probleme zu folge haben kann.

    Die Zähne können schief nachwachsen und dann ist es später sehr schwer das ganze in Ordnung zu bringen. Und das ist nur ein Grund.

    Das wird dir sicher helfen können mit der ganzen Situation zurechtzukommen
    Geändert von Jako-o_admin (27.06.2018 um 12:35 Uhr) Grund: Fremdlink

  3. #3
    Avatar von räubertochter2
    Registriert seit
    17.06.2012
    Ort
    Ensdorf/Bayern
    Beiträge
    158

    Standard

    Guten Morgen,

    mein Sohn ist auch 3 Jahre alt und es klappt sehr gut mit dem Zähneputzen. Wir haben sehr früh begonnen das zu einem festen Bestandteil des Morgen- und Abendrituals zu machen. Erst mit Noppenbürstchen und Aufsteckbürste für den Finger usw. Hilfreich war und ist dabei immer die Vorbildfunktion, d.h. Gemeinsam Zähneputzen (auch wenn es für uns Erwachsene Abends meist noch viel zu früh ist &#128522. Momentan hilft bei unserem Junior sehr gut aus allem einen kleinen Wettbewerb zu machen wenn er anfangs keine Lust hat, nach dem Motto "wer als erstes die Zahnpasta auf der Bürste hat hat gewonnen oder wer die saubersten Zähne hat hat gewonnen" usw. Natürlich gewinnt er ständig 😉.
    Eine attraktive Zahnbürste war bei uns auch hilfreich, je nach Alter hatten wir die passende Größe mit schönen bunten Motiven, mit Tieren usw. Jetzt hat er eine elektrische mit Aufsteckbürsten mit Motiven seiner Lieblingsfigur. Sehr hilfreich war auch die Geschichte von Karius und Baktus. Dazu gibt es ein Buch und ein Video auf you-tube. Diese beiden hässlichen Fiesslinge haben ihn beeindruckt und die möchte er unbedingt Morgens und Abends aus seinem Mund vertreiben 😊. Diese Geschichte baue ich oft mit ein.
    Es ist aber auch bei uns so dass es Tage gibt da ist etwas mehr Überredungskunst gefragt damit die Zähne geputzt werden aber die kleinen Tricks funktionieren und er macht das schon sehr gut alleine. Ein bisschen Nachputzen muss ich natürlich schon.

    Viele Grüße,
    Susanne

Ähnliche Themen

  1. Das möchte ich meinem Kind nicht antun!!
    Von Brid im Forum Impfen: Für und Wider
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2016, 10:00
  2. Mobbing: Jedes Kind kann Opfer werden
    Von azariel im Forum Kinderseele
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 16:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •