Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Apps für Kids

  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2014
    Beiträge
    2

    Standard Apps für Kids

    Hallo@all!

    Würde mich mal interessieren, ob und welche Apps Ihr mit Euren Kids anschaut/spielt?

    Unser Nesthäckchen (JG 2011) darf am Sa & So je 20min spielen!
    Unseren Haushalt kann man als crossmedial ausgerichteten bezeichnen, z.B. haben wir von Findus&Petterson Bücher, Puzzle, Hörbücher, Filme und App und haben alle Spaß zusammen!

    Würde mich über feedback freuen!
    Vielleicht könnten wir für verschiedene Altersstufen Tipps und Erziehungs-"Tricks" austauschen.

    Als besondere App-Empfehlung für die Bilderbuchlesanfänger ab ca 3 Jahren: Grummelbär von Nick Bland im Oetinger-Vlg!!!

    Ciao
    Mathia

  2. #2
    Avatar von Loris
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo du. Unser Kleiner ist noch zu klein, um mit Apps zu spielen. Aber ich bin da sehr offen, würde ich sagen. 20 Minuten erscheint mir ein bisschen arg streng. Da kann man ja nicht mal ein Spiel beenden... Ich denke, ich bin da offener.
    Für Liebe gibt es keine Garantie, Eifersucht aber garantiert das Ende der Liebe.


  3. #3

    Registriert seit
    25.07.2014
    Beiträge
    2

    Standard Zeitregeln für Fernsehen und digitales Spielen

    Salut @ all!

    Die Entgrenzung von Zeit & Raum im Rahmen des digitalen Zeitalters erfordert von mir als Erziehungspflichtigen doch extrem hohe Weitsicht, um gegenüber den Sprösslingen glaubwürdig zu werden und zu bleiben.
    Natürlich haben wir Altvorderen ja sowieso keine Ahnung, spätestens ab der Pubertät ist's aus mit dem "Bescheid wissen" !
    Um so wichtiger erscheint mit das Einüben und -ha, wär hätte es gedacht- das Einhalten von Regeln im Umgang mit den digitalen Medien.
    Dabei gehe ich keinesfalls D'accord mit einem Herrn Spitzer, der Lernen doch recht preußisch sieht, also sehr viel Anstrengung und dann, ....dann vielleicht auch ein bisschen Lust und Freude am Lernen.

    Als langjährig geplagte Mutter von drei WOW-spielwütigen Söhnen bin ich absolut sicher, dass ausgehandelte Zeitfenster für's Zocken unumgänglich sind. Diese Zeiteinheiten sind um so konsequenter einzuhalten, je unselbstständiger die Kids sind.

    Zusätzlich berücksichtige ich die individuelle kindliche Entwicklung, also: was treibt die Kaulquappe an?

    Wenn meine Kaulquappe Schreianfälle bekommt, wenn Fernsehen oder Tablet ausgeschaltet werden, dann frag ich mich, wann bekommt sie sonst noch Schreianfälle. Keine? Hängt die gezeigte Verhaltensweise direkt mit dem Medienkonsum zusammen oder liegt es eher an meiner Inkonsequenz bezüglich der Regeleinhaltung?
    Regelüberwachung ist das, was Erziehungspflichtige doof finden, weil damit keine Lorbeeren gewonnen werden, möglicherweise in ferner Zukunft, sprich wenn die Kids 25 Jahre sind. Aber jetzt gerade erscheint es einer Sisyphos- Aufgabe zu sein, immerwährend und nervenzermürbend.

    Mein Appell, lasst uns diese Aufgabe spielerisch angehen und mit unseren winzigen Kaulquappen ein bisschen unsere Regelüberwachungskompetenz üben und entwickeln.
    Wie sagt so schön die Pädagogin: Grenzen setzen, Halt geben.

    Apptipp:
    Pettersons Erfindungen Deluxe im Oetinger Verlag
    ( Nein, ich bin keine Oetinger-Vertreterin !)

    Viel Freude mit dem Erfindungenbasteln und immer schön auf die Papas Spielzeiten achten!
    mfg Mathia

  4. #4
    Avatar von patrickk
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    16

    Standard

    Es gibt ne ganze Menge an Malapps, bei denen auch extra dran steht "for Kids" glaube eine heißt Kids Doodle? oder ähnlich(?!)
    Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

  5. #5
    Avatar von sstern
    Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    Bouncy Mouse
    Cheese Tower
    HUGO
    Wo ist mein Wasser
    Cut the Rope
    Klatsch den Hund


    Mein Sohn mag sehr gerne mit so Foto Bearbeitungsprogrammen rumspielen
    Letztes Jahr habe ich eine Weltreise gemacht, dieses Jahr fahre ich mal woanders hin.

  6. #6
    Avatar von Jeannye
    Registriert seit
    17.10.2015
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    15

    Standard

    Apps für Kids braucht es meiner Meinung nach nicht. Mit so einem Müll will ich ja selbst nichts zu tun haben. Wenn sie alt genug sind können sie das selbst entdecken.
    Nicht das schöne Ziel ist der Weg, sondern der schöne Weg ist das Ziel.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Besser paar schöne Bücher für das alter kaufen und lesen, oder auch Lernspielzeug, für Handy, Tablet..werden die Kinder noch genügend Zeit haben

  8. #8

    Registriert seit
    23.07.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Ein Tablett ist handlich und man kann es überall hin mitnehmen. Wenn z.B die Mutti keinen Fernseher in der Küche stehen hat, kann sie für Ihr Kind die Sesamstraßen App anschmeißein und es im Auge behalten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •