Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Lernen mit Karteikästchen

  1. #1

    Standard Lernen mit Karteikästchen

    Unser Sohn kommt mit dem Karteikästchen-System in Englisch und Latein bei den Vokabeln gut zurecht. Durch das ständige Wiederholen der Vokabeln, die man noch nicht kann, prägen diese sich gut ein. Kann ich nur weiterempfehlen.

  2. #2

    Standard Rechnen mit Karteikarten

    Ich selber habe vor Jahr und Tag auch schon gut mit Karteikarten im Studium gelernt (und mag jetzt die abgegriffenen und so vertrauten Karten gar nicht wegschmeißen)!
    Jetzt habe ich einen Zweitklassler daheim - und einen Karteikasten.
    Damit üben wir Rechnen. Zum Beispiel haben wir alle Kombinationen, die man im Zahlenraum von 0 bis 20 / bzw bis 100 rechnen kann (mit plus und minus-Rechnen) jeweils auf eine Karte geschrieben. So haben wir schnelles Kopfrechnen geübt. Genauso geht es dann man mit dem Einmaleins; ist etwas mühsam zum Aufschreiben, aber so kann man dafür um so bequemer und sicherer hinterher üben und sich selber abfragen.
    Auch in Deutsch haben wir gute Erfahrung mit den sogenannten Lernwörtern gemacht: In einer ersten Station schreiben wir die Wörter ab (in Silbenschrift und Druckbuchstaben), dann in Schreibschrift, weiter geht es mit Deklinieren und Konjungieren, dann selber Sätze mit den Wörtern schreiben und wenn sie am Ende beim Diktat fehlerfrei durchgehen, kommen sie in die Schatzkiste. Das ist eine extra gebastelte Kiste für den Wissens-Schatz, den man "hat". Manchmal kramen wir in der Kiste rum und schauen, ob noch alles an Wissen da ist - wenn nicht, geht es für diese Karten wieder von vorn los.

  3. #3

    Standard Grundschule - Welche Lernhilfen?

    Wer kann mir Näheres über die verschiedenen Lernhilfen, wie z. B. Oriolus - Duden etc. für die Benutzung in den ersten Grundschuljahren mitteilen? Da ich im Ausland wohne und mir die einzelnen Bücher bzw. die Software nicht anschauen kann, ist es für mich etwas schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen. Natürlich weiss ich auch, dass jedes Kind anders lernt, aber vielleicht erhalte ich den einen oder anderen guten Tipp.

  4. #4

    Registriert seit
    30.04.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Mittlerweile gibt es auch sehr gute Apps für das Smartphone auf denen man die Vokabeln speichern kann. Diese sortieren automatisch die Vokabeln und Fragen und sparen außerdem Papier.

  5. #5

    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    15

    Standard Hängt vom Lerntyp ab

    Ein Karteikartensystem ist prinzipiell gut zum lernen. Wichtig ist hierbei allerdings, dass ein gewisses Ordnungssystem integriert wird und die Vokabeln, die man bereits gut gelernt hat nach einem gewissen System wiederholt. Dann gehen Sie in das Langzeitgedächtnis.

    Ebenfalls als gute Lernhilfe oder Gedächtnisstütze sind Bilder , die bei gewissen Wörtern eine Emotion auslösen und daher leichter einprägsam sind.

    Ferner können Ortwechsel beim Lernen von unterschiedlichen Fächern nützlich sein etc.

    Sprachen kann man auf dem Weg zur Schule mit einer Sprachsoftware lernen.

    Also ein gesunder Mix schadet definitiv nicht.

  6. #6

    Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich bin der Meinung das Kinder und Jugendliche am besten durch learning by doing lernen.
    Dazu eignen sich Experimentier-Sets und Lernvideos inklusive Begleitmaterialien optimal!
    Kann da diesen Shop hagemann.de empfehlen. Da sind so einige hilfreiche Sachen zu finden, die einem beim Lernen helfen können.
    Ich bestelle da schon sehr lange und kann sagen, das es tatsächlich hilfreich war. Mein Sohn hat sehr große Fortschritte gemacht

    Das wichtigste bei der ganzen Sache ist, das man das richtige für sich entdeckt und dann ist das Lernen ein Kinderspiel

    LG
    Geändert von Jako-o_admin (24.05.2019 um 10:00 Uhr) Grund: Fremdlinks sind nicht gestattet

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •