Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Sicherheit beim Surfen

  1. #1

    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    1

    Standard Sicherheit beim Surfen

    Liebe Forumbesucher,

    uns würde interessieren wie Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder bei Nutzung des Internets auf den von Ihnen erlaubten Seiten bleiben.

    Welche Software nutzen Sie und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

    Vielen Dank sagt schon mal

    Ihr JAKO-O Medien-Team

  2. #2

    Registriert seit
    13.07.2009
    Beiträge
    58

    Standard

    Meine Kinder haben noch kein Interesse von den vorgegebenen Pfaden abzuweichen. Da ich eigentlich immer in der Nähe bin,würde das auch nicht passieren. Sie sagen mir vorher auf welche Seite sie möchten,da bleiben sie auch.
    Meistens spielen sie aber Spiele von der CD-Rom,die wir vorher zusammen ausgesucht haben.

  3. #3

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Standard Sicherheit beim Surfen!!!

    Unser Großer (9) hat seit kurzem einen Internet-Zugang auf dem PC.

    Mit unserer Software kann man gezielt Internet-Seiten freigeben - der Nachteil ist allerdings, dass man von diesen Seiten aus über weitere Links durchaus weiter als gewollt in der Internet-Welt rumsurfen kann. Was besseres haben wir aber bis jetzt leider nicht gefunden. Haupt-Hintergedanke war erst einmal, dass er an seinem PC auch Antolin machen kann. Zusätzlich wurden ca. 3 weitere Seiten freigegeben (Sport, Wissen, playmobil). Damit wollten wir mal den "Einstieg" wagen ...

    Wir haben aber natürlich Vorarbeit zu diesem Schritt (eigener Zugang) geleistet. Seit ca. 1-2 Jahren versuchen wir ihm den Sinn und Zweck des Internets näher zu bringen, also es als Recherchequelle zu nutzen (für Referate, für Kinder-Fragen, usw.). Oder als Informationsquelle für seine Interessen (z.B.
    Playmobil-Neuheiten oder die neuesten Sportergebnisse seines Vereins). Die eingerichteten Seiten sind wir natürlich erst mal mit ihm durchgegangen und wir haben ihm versucht deutlich zu machen, dass es z.B. kritisch wird, sobald ein login, ein Passwort, persönliche Daten, usw. verlangt werden. Sobald sowas auftaucht MUSS er zu uns kommen (oder natürlich abbrechen) - striktes Verbot SOWAS alleine weiterzumachen - mit genauso STRIKTEN Konsequenzen, wenn er sich nicht daran hält. Wurde so festgelegt und von ihm akzeptiert. Wir haben natürlich ausserdem noch die eine oder andere Internet-Verhaltensregel festgelegt.

    Ich glaube einem Kind nur einen PC hinzustellen und sich dann selber überlassen ist falsch. Auch wenn es dort nur Spiele spielt (wie es bei uns Anfangs auch war). Auch dafür muss man sich Zeit nehmen und ihnen so viel wie möglich erklären und wenn man das Gefühl hat jetzt passt es, kann man sie da mal eigenverantwortlich werden lassen. Internet auf jeden Fall einige Zeit mit dem Kind zusammen machen. Das Kind da aber auch selber machen lassen aber auf jeden Fall dabei sein. Wichtig ist denke ich auch, dass man Vertrauen zu seinem Kind hat. Und auch zu den Freunden. Wenn man mit den Freunden kein gutes Gefühl hat - Tastatur weg so lange sie zu Besuch sind.

    Unsere Erfahrungen bis jetzt - meisten sucht er immer noch unsere Unterstützung wenn er ins Internet geht - die Selbstständigkeit tritt jetzt so langsam ein. Internetfrei handelt er schon sehr eigenverantwortlich, z.B. bei Installationen (wobei wir vorher wissen wollen, was installiert wird) - er probiert aus (Desktop) und versucht bestimmte Arbeiten mit dem PC zu erledigen (Hausaufgaben, Texte, Referate, Geschichten).

    Generell ein schwieriges Thema (übrigends auch das Thema Handy, dass hier eigentlich auch ganz gut dazupassen würde), dass man nicht zu nachlässig sehen darf. Und bei dem man sich nicht darauf verlassen darf, dass andere dafür sorgen, dass Kinder geschützt werden.

    Ich habe übrigends erst eine Seite für Kinder gesucht (weiss leider nicht mehr was - einen bekannten Begriff auf jeden Fall) und habe diesen mit www. eingegeben - gelandet bin ich auf einer Seite mit ziemlich eindeutigen Bildern. Man findet also ALLES mehr oder weniger problemlos im Internet - und wenn es nur zufällig ist. Ich finde, dass die Anbieter dazu verpflichtet werden müssten, dass bestimmte Seiteninhalte erst nach einer Registrierung angezeigt werden dürfen (auch bestimmte Versandhäuser) ... schwierig stelle ich mir allerdings die Umsetzung vor - wo fängt man an und wo hört man auf??? - Bilder von z.B. Kriegstoten sind bestimmt auch nichts für Kinder!!!!

    Was ich mir wünschen würde: ein kindgerechtes Buch oder Software, mit dem die Kinder ihren PC (und auch das Handy) kennen lernen, z.B.

    - Innenleben (was ist da eigentlich alles drin und warum???, evtl. mit Hestellungsprozess) - also eine Reise durch die Hardware
    - dann natürlich die Reise durch´s Betriebsystem, durch die Bits und Bytes ...
    - Wie funktioniert das mit dem Funk (z.B. Handy) oder dem Internet - wie bin ich da mit der ganzen Welt verbunden??? - wie funktioniert das mit dem Telefon OHNE Schnur???
    - Nachgespielte Situationen - z.B. Internet-Seite mit Registrierung - was passiert mit dem, das ich da eintippe (z.B. das Kleingedruckte - was ist das???, wozu brauchen die meine Daten, wo verschwinden die hin???)
    - Rechtlich und Unrechtlich??? z.B. beim Musik runterladen, raufladen, Raubkopien, Copyright, ...
    - Kosten - worauf muss man achten??? Was kann alles was kosten???
    - Formate: was ist eigentlich mp3, jpg, bmp, ...
    - und was ist eigentlich ein Virus??? Und ein Trojanisches Pferd????? Und was macht ein Hacker???

    Das sind ein paar Themen, zu denen ich mir eine ganz tolle "Spiel"-Software vorstellen könnte. z.B. 2 coole Jugendliche begeben sich auf eine Reise durch diese Welt und erleben dabei einiges (z.B. bis zur Polizei, die Raubkopien im Zimmer sucht oder mit den Funkwellen reisen, usw. ) - Wichtige Themen, zu denen es bis jetzt weder kindgerechte Software noch Bücher gibt ... (zumindest habe ich noch nichts gefunden)

    Die Schulen bieten diese Kurse leider nur vereinzelt an (und dann auch nicht in diesem Bereich) und anderweitige Kurse in dieser Richtung für Kinder sind eher selten - und dann eher nur für den PC allgemein als für das Internet und die eigentlich interessanten Themen. Da fehlt es noch massiv an Aufklärung ... und ich glaube dass dieses Thema schon jetzt genauso wichtig ist wie Mathe und Deutsch ...

  4. #4

    Registriert seit
    13.07.2009
    Beiträge
    58

    Standard

    @schildi: Unter www.fsm.de kannst Du Dir eine Broschüre herunterladen oder sie Dir zuschicken lassen.

    Um Kindern den Einstieg in die Internetnutzung zu erleichtern, hat die FSM in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderhilfswerk einen speziell für Kinder geschriebenen und gestalteten Internet Guide entwickelt. Die Broschüre vermittelt Kindern, wie sie sich zielgerichtet und sicher im Internet bewegen können, ohne auf nicht für sie bestimmte Inhalte zu stoßen. Ein wesentliches Anliegen ist es außerdem, Kinder mit der Broschüre für die Gefahren zu sensibilisieren, die mit der Preisgabe ihrer persönlichen Daten im Internet verbunden sind.
    Die Broschüre kann über die Geschäftsstelle des Deutschen Kinderhilfswerks bezogen werden. Ein PDF-Dokument des Ratgebers steht hier zum Download bereit.


    Das beantwortet glaube ich einige Deiner Fragen bezüglich Kinder im Internet.

  5. #5

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Reden Guter Tipp !!!

    Danke für den Tipp - das ist ja in etwa genau das, was ich mir vorstelle (vor allem das mit den "Jugendlichen" finde ich witzig - genauso eine Vorstellung hatte ich nämlich - ist ja echt lustig :-)))

    Allerdings glaube ich, dass sowas in ein PC-Spiel verpackt wesentlich besser ankommen würde (anklicken, rätseln, genauer anschauen und dann halt noch die komplette Technik - sind nämlich super interessante Sachen dabei bei dem Thema :-))) ... und mehr Spass macht als Lesen :-)))
    Und ich finde heutzutage (und in Zukunft immer mehr) ist das einfach wichtig - und nicht nur das surfen ...

    Es gibt Bücher, wie Autos von innen aussehen, wie Flugzeuge funktionieren, wie es in Pyramiden ausgesehen hat - aber gibt es EIN Buch, in dem ein PC oder ein Handy erklärt wird???? Ich verstehe das überhaupt nicht - da könnte man doch ein ganz cooles Pop-Up oder andere Effekte verwenden ... schade .... weil jeder arbeitet damit, die kleinsten Kinder haben schon ihren PC (auch schon in einigen Kindergärten) - warum will ihnen niemand beibringen, wie das alles funktioniert und was IN der Schachtel drin ist ... ob Auto oder PC - Interesse dürfte doch da sein ... (auch schon bei den Kleinen ...)

    Falls also jemand gute Tipps hat - ich bin für alle Ratschläge offen

    Aber vielleicht ist Jako-o ja gerade auf Ideensuche Wäre auf jeden Fall ne tolle Sache wenn sich da was bei euch tun würde :-)))

    Und das Thema Handy bitte nicht vergessen ... ich denke ab ca. 10 Jahren (oder schon jünger???) haben das doch auch schon einige ...

  6. #6
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard Frag doch mal die Maus

    Die WDR-Maus bzw Armin Maiwald hat sich der Sache schon öfters angenommen. Es gibt u.a. eine DVD "Bibliothek der Sachgeschichten - (C3) Computertastatur, Computer, Handy".

  7. #7

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Standard Tolle Tipps!!!

    Das sind ja lauter tolle Tipps :-))) (das Ravensburger Buch habe ich leider nicht gefunden :-(

    Wir selber haben noch von Wieso Weshalb Warum das Buch Computer und Internet und von Mayers Kinderbibliothek "Internet" (beide nicht mehr lieferbar ). Und die waren zumindest noch für "kleinere" Kinder ganz gut ... hatten wir in der 1. oder 2. Klasse angeschafft, wie das Thema langsam interessant wurde ... ist aber jetzt zu "kindisch" und viele andere zu dem Thema waren ihm bis jetzt "zu langweilig" aufgebaut "zu viel Text und zu wenig "Anschauungsmaterial"".

    Aber leider ist wie ich finde nichts dabei wie die Kinder das wirklich kapieren oder sich vorstellen können - die Beispielseiten gefallen mir zwar sehr gut - aber es werden auch nur wieder Themen angerissen und nicht einfach mal so richtig grundlegend umfassend informiert. Ich glaube die Kinder können sich z.B. unter dieser "Strahlung" der Handys gar nichts vorstellen (aber jeder redet darüber) oder wie so ein Computer überhaupt arbeitet (Strom an - Strom aus) oder wie z.B. eine CD gelesen wird oder ein Chip hergestellt wird - wie ein Maus am Bildschirm funktioniert, usw. usw. . Eigentlich muss man schon wieder 5 oder mehr Bücher kaufen damit man so einigermasen eine Übersicht beinander hat - und dann ist es glaube ich in einem Buch einfach schon wieder zu schwer zu verstehen WIE das alles funktioniert ... weil da zu viele Begriffe vorkommen, die man nicht versteht und dann immer immer weitersuchen muss - ist für ein Kind glaube ich zu aufwendig ..
    Die Maus-DVD hört sich auch gut an - die werde ich mir evtl. mal anschaffen ... die zeigen glaube ich auch immer sehr detailliert wie was funktioniert und ich glaube bei diesem Thema muss man die Sachen erklärt und gezeigt bekommen ... obwohl ich Bücher super finde und mir das eine wahrscheinlich anschaffen werde, das hier empfohlen wurde und mir auch die Broschüre mal besorgen werde (da das Thema in der Schule auch sehr interessant ist zur Zeit) -
    ich würde mich über einen tollen Film oder über eine tolle Software total freuen - ist denke ich die voll Marktlücke ...

    Ist wahrscheinlich schwer zu verstehen was ich meine - und anscheinend auch gar nicht so gewünscht ??? Schade - ist nämlich ein tolles und interessantes Thema diese Technik ...

  8. #8
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Nein, du hast recht, die Kinder bräuchten ab etwa Grundschulalter auch schon detaillierte Informationen wie du sie aufgelistet hast. Die "Maus" erklärt die Geräte selbst ganz schön, soweit ich mich erinnere, aber bis zu Themen wie Viren oder Software dringt sie nicht vor.

  9. #9

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Standard Jeder hat´s - jeder redet drüber - keiner weiss wie´s geht - ist aber die Zukunft!!!

    Ich denke halt, jedes noch so kleine Kind kennt den PC, die Kinder sitzen teilweise schon mit 3 Jahren oder noch früher davor. Wenn ich mir Berichte so durchlese - Nintendo mit 4 Jahren - ist anscheinend kein Einzelfall (wie funktioniert z.B. ein TouchPad???). Handy - jeder hat ein Handy - die Kinder wachsen damit auf ... mp3-Player, Playstation, Wii, usw. usw. ...

    Gehe ich in den Buchladen - 100erte von Büchern/CD´s/Software über Ritter, Dinosaurier, Autos, Eisenbahn, usw. usw. - aber über DIE Technik, die alle verwenden - NICHTS !!!

    Zumindest nicht für diese junge Altersklasse ... (Grundschulalter, also für die ca. bis 10-11-jährigen).

    Habe gestern zufällig in der Bücherei das empfohlene Buch "Faszination High Tech" gefunden, also das, dass ich im Auge hatte zu kaufen. Es ist wirklich ein schönes Buch mit vielen Themen. Aber ich finde es reisst die Themen wieder nur an, ist aber auch kein Einsteigerbuch und für jüngere Kinder auch nicht geeignet. Allerfrühestens ab 4. Klasse, denke aber sogar für eher noch ältere ...

    Also - die Kinder wachsen damit auf bekommen aber keinerlei Infos darüber mit WAS sie da eigentlich aufwachsen. Und wie gesagt - ich denke das alles ist die Zukunft und JETZT sind sie doch auch interessiert daran - man bekommt aber einfach nichts kindgerechtes ... ich weiss noch wie ich damals stundenlang im Internet nach Infos gesucht habe um unserem Großen das ganze Thema zu erklären. Mit dem Ergebnis, dass ich die 2 vorhin genannten Bücher gefunden habe (die ja schon nicht mehr lieferbar sind) und seitdem nichts mehr ... und eigentlich waren diese beiden auch nicht so ganz das, was ich wollte ...

    Vielleicht sollte man es auch mal so sehen - in diesem Bereich tendieren doch garantiert auch die Berufe der Zukunft - ich weiss nicht wie lange es noch den Kinder-Wunsch-Beruf Lokführer geben wird - aber DIESE Technik ist doch teilweise noch in den Kinderschuhen und da geht die Entwicklung einfach weiter ... je früher die Kinder sich also damit auseinandersetzen umso mehr Basiswissen bringen sich doch schon mit und das Interesse wird geweckt ...

    Und man könnte bestimmt auch selber noch was lernen, weil es doch auch Themen gibt, da ist eine bestimmte Meinung unterwegs, jeder glaubt´s aber eigentlich ist es ganz anders - ganz klassisch ist doch das Thema Handystrahlung - da gehen ja Meinungen um - ... vielleicht hilft es einfach mal nur zu verstehen, was da eigentlich passiert ...

    Und es ist ja auch so - je früher man sich mit einem Thema beschäftigt und aufgeklärt wird umso geringer sind denke ich auch die Gefahrenquellen ..

  10. #10
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Seien wir ehrlich, auch die meisten Erwachsenen könnten hier noch viel lernen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was versteht ihr unter Luxus beim Essen?
    Von Inge im Forum Kochen & Backen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2016, 17:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •