Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Klima- und Umweltschutz in der Familie

  1. #1
    Avatar von lausigel
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    54

    Pfeil Klima- und Umweltschutz in der Familie

    Hallo liebe Jako-O-Forumseltern!

    Ich würde gerne wissen, ob ihr in der Familie bzw. im Haushalt bewusst irgendwelche Maßnahmen zum Umwelt- bzw. Klimaschutz ergreift. Der letzte Klimaschutzgipfel in Kopenhagen ist ja nun noch nicht sooo lange her, leider hat er wenig gebracht. In meiner eigenen Kindheit, in den 80ern wurde das Thema ja gerade erst entdeckt und dann wurde man so damit zugeschüttet, dass man es irgendwann nicht mehr hören konnte und der gegenteilige Effekt trat ein.

    Oft denke ich, was da noch auf unsere Kinder zukommen wird. Werden Sie noch saubere Luft atmen können, wenn sie alt sind? Werden sie noch in den Wäldern spazieren gehen können?

    Es ist schwer umzusetzen, manchmal ist auch die eigene Bequemlichkeit im Weg, gerade was öffentliche Verkehrsmittel anbetrifft. Gerade auf dem Land ist man auch auf das Auto angewiesen, weil die Verbindungen nicht optimal sind und das Auto wesentlich zeitsparender ist.

    Wir kaufen Pfandflaschen, versuchen, in vielbenutzten Zimmern Energiesparlampen zu nutzen und essen sehr wenig Fleisch und trennen unseren Müll. Aber sicher könnten auch wir noch mehr machen.

    Vielleicht könnt ihr mich noch ein bisschen inspirieren. Wie erzieht ihr eure Kinder zum Umwelt- und Klimaschutz, was unternehmt ihr in der Hinsicht?

    Auf Antworten freut sich, herzlich grüßend,
    lausigel

  2. #2

    Standard Umweltbewusstsein vorleben

    Also , wir versuchen schon in unseren Möglchkeiten umweltbewußt zu leben ... das fängt z.B. bei Strom an - wo ich auf Billigstrom verzichte sondern einen ( der 4 wenigen "wirklichen" )Öko-Strom-Anbieter nutze - und wir stattdessen Strom sparen - nämlich mit Energiesparlampen , Steckdosenschaltern ( auch bei den Schreibtischlampen und Cassettenrecordern der Kinder !!) und das Licht dort ausschalten , wo es nicht gebraucht wird - und energiesparende Haushaltsgerätre nutzen - habe meine Jungs von Anfang an so erzogen , daß abends nach dem Fernsehen Geräte UND Steckdosenleiste ausgeschaltet wird , ebenso wenn die gehörte CD zu Ende ist , und Lichter grundsätzlich gelöscht werden , wenn man sie nicht nutzt !! Daher ist der Ökostrom gut finanzierbar , obwohl ich alleinerziehend - und -verdienend in Teilzeit bin , und!!
    Wir verzichten auf soviel batteriebetriebene Spielsachen wie möglich !
    Wir erledigen nahezu alles mitden Füßen oder mit dem Fahrrad ( Wocheneinkauf mit Fahrradanhänger!!) , sicherlich wohnen wir in der Stadt - da geht es einfacher . ABER ich arbeite in einem anderen Ort 17 KM entfernt und fahre auch diese Strecke nahezu ausschl. mit dem Fahrrad ! ( und muss daher wesentl. früher mit meinem Jüngsten aufstehen , um auch ihn vorher mit dem Rad - das er selbst fährt - zu Kiga zu bringen ... )
    Wir suchen sowohl Grundschule als auch Gymnasium wohnort nah aus, um diese morgendliche "Kinderfahrerei" zu Schulen und Kiga mit dem Auto zu vermeiden - und haben wetterfeste, gute Klamotten - womit man auch bei Regen fahren kann !
    Wir nutzen Schachteln statt Alufolie und Frischhaltefolie, kaufen lieber in Gläsern statt in Dosen , Stofftaschen statt Tüten etc. etc.

    Wir wechseln nicht täglich die Klamotten , sondern dann wenn sie dreckig sind - auch dort lässt sich umweltbewusst mit umgehen !

    Müll gehört selbstverständlich sortiert und Schmierblätter kann man zum malen/basteln nutzen -

    Sicherlich würde auch noch vieles mehr gehen - aber ich denke , ein Mindestmaß bei vielen würde schon eine Menge ändern !!
    Aber ganz viele Sachen sind so selbstverständlich zu realisieren , ohne wirkliche Mehraufwand an Finanzen und Arbeit ...

Ähnliche Themen

  1. Ein-Kind-Familie
    Von lausigel im Forum Familienformen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 08:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •