Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Findet ihr das auch ungerecht? Förderklasse für Hochbegabte!

  1. #1

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Standard Findet ihr das auch ungerecht? Förderklasse für Hochbegabte!

    Wir diskutieren hier gerade sehr viel allgemein über das Thema und deswegen wollte ich auch mal andere Meinungen hören. Hintergrund ist, dass in unserer Nähe erstmalig an einem Gymnasium eine Förderklasse für Hochbegabte eingerichtet wurde.

    Findet ihr es auch ungerecht, dass es an einigen Gymnasien Förderklassen für Hochbegabte gibt??? Oder findet ihr das in Ordnung???

    Bin gespannt

  2. #2
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard Mischung aus Routine und individuellen Angeboten würde mir reichen

    Ich finde es sehr schade, dass viele Schulen nicht so recht wissen, was sie mit Kindern tun sollen, die sehr wissbegierig sind (und dadurch oft mal unruhig werden, wenn es ihnen zu langweilig wird). Für meine Begriffe ist diese Klassenüberspringerei, die jetzt Mode wird, da keine geeignete Lösung. Man mutet den Kleinen in den entsprechenden zwei Jahren ein Power-Programm zu und danach ist alles wie gehabt...toll... Spezielle Klasse klingt da schonmal viel besser.

    Es geht aber eigentlich auch einfacher. Früher gab es an unserer Grundschule ein schönes Modell, eine "Begabtenförderung" in Mathe. Die Schlaumeier wurden aus allen Klassen 1x pro Woche für eine Extrastunde rausgeholt und währenddessen konnten die Lehrer mit den anderen bereits Gelerntes vertiefen. Ähnliches hab ich schon von anderen Schulen gehört, dort geht zB eine klassenübergreifende Gruppe einen Tag pro Woche ins Museum, um dort insgesamt viel eigenverantwortlicher als in der Klasse zu arbeiten. So etwas finde ich als individuelle Förderung klasse - daneben sollten sich auch die Ungeduldigen ab und zu in Routineaufgaben üben, meine ich.

    Bei uns ist dieses tolle Angebot aus Personalmangel inzwischen leider durch eine viel ungünstigere Lernform ersetzt worden (Mathe-AG in der 6. Stunde - für Grundschüler m.E. eine Zumutung). Und auch sonst ist im ländlichen Raum nicht viel für unsere "Eierköpfe" geboten. Die Musikschule ist klasse, sonst nur Sport.
    Es läuft für mich darauf hinaus, dass ich selbst den Lehrer für meine Kinder spiele und mit ihnen experimentiere, im Museum beobachte, Geschichten erfinde... wenn sie Ähnliches nachmittags woanders geboten kriegten, würde ich sie gern dorthin schicken!

  3. #3

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    330

    Standard Stimme ich dir zu :-))

    Da bin ich absolut deiner Meinung und läuft bei uns genauso ab. Unsere Schule hat letztes Jahr mal versucht solche Projektgruppen 1 x die Woche zusammenzurufen. Wurde super angenommen. Dieses Jahr ist ein anderer Versuch an der Reihe ...

    Zum Thema Förderung - ich habe von Lehrern erfahren, dass sie durchaus zum Thema ADS/ADHS, moderner Unterricht, usw. Weiterbildungen haben aber NICHT zum Thema Hochbegabte/Schnell-Lerner/Wissens-Aufsauger

    Aber das Thema ist folgendes wozu mich die Meinungen interessieren würde - einige finden es ungerecht, dass Kinder, die (hoch-)begabt sind "jetzt auch noch besonders gefördert werden müssen". Und da frage ich mich, warum "Lernschwächere" gefördert werden dürfen, aber nicht die, die in welcher Art und Weise auch immer besondere Begabungen haben ...

    Das würde mich interessieren, wie so die allgemeine Meinung darüber ist ...

  4. #4
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Ach weißt du, solche Neiddiskussionen wird es doch immer geben. Wenn ihr so eine Möglichkeit habt und sie zu euch passt, ist es doch perfekt. Und entweder macht man Einheitsunterricht für alle oder man versucht, individuelle Lösungsansätze zu finden - aber dann doch nicht nur für die am unteren Rand der Leistungsskala. Dann auch für Kinder, die vielleicht tolle Einzelbegabungen haben, z.B. in Form von AGs, und auch für Kinder, die fast allen Lernstoff sehr schnell in sich aufsaugen.

  5. #5

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    yes i find it good ,thanks for sharing
    alison

  6. #6

    Registriert seit
    22.06.2015
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich finde es auch nicht "unfair", dass hochbegabte Kinder speziell auf sie ausgerichteten Unterricht bekommen. Man darf nicht vergessen, dass diese Kinder es oft auch nicht immer leicht haben. Auch Kinder mit einer Lernschwäche sollten diese Möglichkeit erhalten.
    Man sollte nur aufpassen, dass Kinder die in Klassen für Hochbegabte gehen, nicht zur Arroganz erzogen werden
    Nicht das Älterwerden sollte man fürchten, sondern das man verlernt Kind zu bleiben.(T.Möginger)

  7. #7

    Registriert seit
    03.12.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4

    Standard

    Wieso ungerecht? Es wird ja einen Grund geben, dass über soetwas nachgedacht wird. Wenn eine Klasse einfach zu krass zweigeteilt ist vom Wissensstand, dann kann es doch Sinn machen, sie zu teilen. Ich verstehe die Aufregung darüber nicht so ganz

  8. #8

    Registriert seit
    02.10.2015
    Ort
    Altmark
    Beiträge
    19

    Böse

    Es wird so viel Geld rausgeschmissen für Dinge die sich "nicht Lohnen"....
    (wenn ich vergleiche Gymnasium und die Schulen für Kinder mit Handicap... allein in unserer Kleinenstadt)

    da Frage ich mich, warum die "normalen" Kinder die das alles später finanzieren sollen nicht wenigstens genauso gefördert werden....

    ... und zum Thema Hyperaktive Kinder hat "unser" Direktor an der LB-Schule folgende Meinung: Guck Dir die Eltern an.... da ist Hyperaktiv, wenn das Kind nicht die restlichen Stunden neben der Schulzeit ruhig mit chips und Cola vor dem TV sitzt... macht das Kind dann einen Mucks, (weil die Eltern bei TV gestört werden) ist das Kind Hyperaktiv....

    warum haben denn heute nur so viele Kinder störungen? Die wenigen "normalen" die es heuer gibt... sind nicht immer besonders schlau, sie leiden nur an der sinkenden motivation und dem Leistungsdurchschnitt....

    Darum finde ich bessonders wichtig, das Kinder die noch normal sind auch einen normalen unterricht fordern, und wenn es dann heisst Förderung von Begabten.

  9. #9

    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    also ich finde, dass Kinder generell nach ihren Bedürfnissen, Stärken und Schwächen gefördert werden sollten.
    Das Schulsystem ist halt auch etwas schwierig, wenn jemand vielleicht nicht gerade der Lerntyp ist, der zum Unterrichtsstil passt, ein schwieriges Umfeld zuhause hat oder was auch immer, dann passt das Kind schon mal nicht rein und geht vielleicht unter. Hier kann man noch sehr viel aufholen. Da ist das Schulsystem gefragt und die einzelnen Lehrer!

  10. #10

    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    15

    Standard Warum nicht - was spricht dagegen?

    Hallo Schildi,

    interessante sozialpädagogische - politische - vielleicht sogar philosophische Frage.
    In sozialpädagogischer Hinsicht gibt es leistungschwache und leistungsstarke aber mehrheitlich durchschnittlich lernfähige und lernwillige Kinder.
    Ich finde im Allgemeinen eine positive Weiterentwicklung in jeder Ebene sinnvoll.
    Lernschwache - eventuell auch in wirtschaftlicher Hinsicht sozial Schwächere Kinder sollen nicht zu prädestinierter Straftäter und chancenlos am Arbeitsmarkt sein. Hier es aus Zwecken des Allgemeinwohls sinnvoll geeignete Lösungen in der Bildung zu suchen.
    Geradezu lobenswert ist es hochbegabte Kinder zu fördern, da sie ihre besonderen Fähigkeiten nur in einer kleinen Elite weiter entwickeln können.

    Die Gerechtigkeitsfrage stellt sich in diesem Fall nicht wirklich, da die Gesamtgesellschaft bzw. Allgemeinheit immer von hellen Köpfen profitiert, wenn in Ihrem Handeln stets das Allgemeinwohl im Vordergrund steht.
    Intelligenz und soziale Verantwortung schießen sich nicht aus, sondern ergänzen sich perfekt.

    Auch der Neidfaktor ist hier fehl am Platz, da kluge Köpfe sich weder rechtfertigen, noch schämen müssen.

    Liebe Grüße
    Walter

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich glaub nun bin ich auch reingefallen!
    Von stolzemama2905 im Forum Second-Hand-Basar
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 22:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •