Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Ausbeute bei einem textilkonzern

  1. #31

    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    47

    Standard

    @ luckykerstin: Das ist bei mir auch so, dass ich Aktionen mitnehme und auch Reduziertes kaufe - und natürlich auch vergleiche und manchmal Jako einfach zu teuer ist und eine andere "Marke" gekauft wird ...

    So richtige Superschnäppchen kann man aber wahrscheinlich nur vor Ort machen (bin mal gespannt, was ihr nach dem Kundentreffen schreibt) ... die Reduzierungen bei FITZ sind oft "radikaler" ... (vermutlich muss sich Jugendmode stärker an Trends anpassen). Und wie münchnerin schon irgendwo bemerkte "Newsletter" ohne News sind verwirrend - auch ich habe natürlich geschaut, obs neue Reduzierungen gibt - und war froh, keine zu finden, da das Budget schon fast aufgebraucht ist und die Sommersachen ja schon kommen.

    Was mich ärgert sind so Aktionen wie im letzten Jahr zum Katalogstart Frühling/Sommer. Da hatte man als Testbesteller die Sachen daheim und dann gabs Angebote und Rabatte auf die aktuelle Kollektion. Da kam ich mir als SB und Besteller aus dem Testkatalog schon ziemlich "vera..." vor ... (Bei 3 Kids kam da einiges zusammen)... und da frage ich mich schon, ob die Preise auch kundenfair sind ... (nicht wie schon geschrieben erst zahle ich den 3-fachen Preis und finanziere so Aktionen und Abverkauf) ... und das bei fair kalkulierten Preisen keine 80% Reduzierung drin sind wäre verständlich ...

    Was ich SUPER finde: Die automatische Zubuchung der Aktionscodes!!! Habe nämlich vergessen, meinen einzugeben und trotzdem gabs den Gutschein, sogesehen waren die Sachen ja nochmal reduziert...

    @ponymaedchen: Danke dass du zum Thema zurückkehrst und deinen Beitrag unterschreibe ich sofort ... obwohl ich mit meiner 13-jährigen den Test gekuckt habe und sie sehr geschockt war, bin ich mal gespannt, wann sie mich das nächste Mal in eine Filiale der Kette schleift ... und keiner sagt mir, wie viele andere Unternehmen die Ware produzieren, die VerkäuferInnen behandeln etc.
    Geändert von ankesta (25.01.2012 um 09:00 Uhr) Grund: Ergänzung nach p's Beitrag

  2. #32
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Naja. Letztlich kratzen derartige Berichte immer nur an der Oberfläche, versetzen die Nachdenklicheren von uns in eine "Oh Gott so schlimm, was kann ich tun"-Stimmung, dann stellen wir fest, wie wenig wir wissen - und ändern nix. Oder wie die WELT schrieb, sie bringen eine gern verdrängte Frage kurz ins Bewußtsein zurück.
    Ich hab die Doku nicht mal gesehen, denke aber, dass ich keine neuen Erkenntnisse verpasst habe. Eine interessante Darstellung der gesamten Wertschöpfungskette eines Shirts gab's übrigens vergangenes Jahr in der ZEIT:
    http://www.zeit.de/2010/51/Billige-T-Shirts

    Ich weiß nicht, ob das so lichtvoll war mit meinen Aufzählungen... wollte sagen, bei der Baumwollernte oder beim Jeansfärben geht es vermutlich in ärmeren Ländern genauso schlimm zu wie bei der Näherei. Wobei die eben eine zeitaufwändige Sache ist und deshalb bei der Kalkulation und beim Gewinnmaximierungspotenzial mit an oberster Stelle steht.

    Ich versuche für mich persönlich naheliegende Lösungsansätze finden und will uns allen weder die Freude über Rabatte noch die Knalltüterei madig machen. Aber das eigene Kaufverhalten zu überdenken hat noch nie geschadet

  3. #33

    Registriert seit
    01.06.2009
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von ponymaedchen Beitrag anzeigen
    naja. Letztlich kratzen derartige berichte immer nur an der oberfläche, versetzen die nachdenklicheren von uns in eine "oh gott so schlimm, was kann ich tun"-stimmung, dann stellen wir fest, wie wenig wir wissen - und ändern nix. Oder wie die welt schrieb, sie bringen eine gern verdrängte frage kurz ins bewußtsein zurück.
    Ich hab die doku nicht mal gesehen, denke aber, dass ich keine neuen erkenntnisse verpasst habe. Eine interessante darstellung der gesamten wertschöpfungskette eines shirts gab's übrigens vergangenes jahr in der zeit:
    http://www.zeit.de/2010/51/billige-t-shirts

    ich weiß nicht, ob das so lichtvoll war mit meinen aufzählungen... Wollte sagen, bei der baumwollernte oder beim jeansfärben geht es vermutlich in ärmeren ländern genauso schlimm zu wie bei der näherei. Wobei die eben eine zeitaufwändige sache ist und deshalb bei der kalkulation und beim gewinnmaximierungspotenzial mit an oberster stelle steht.

    Ich versuche für mich persönlich naheliegende lösungsansätze finden und will uns allen weder die freude über rabatte noch die knalltüterei madig machen. Aber das eigene kaufverhalten zu überdenken hat noch nie geschadet
    --- dito ----

  4. #34
    Avatar von kueste
    Registriert seit
    29.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard Die Herkunft unserer Textilien und ihr Weg zu uns




    Hallo!

    Mir ist eben noch ein gutes Buch zum Thema eingefallen.
    Es heißt "Die Weltreise einer Fleeceweste. Eine kleine Geschichte über die große Globalisierung" und ist von W. Korn. Gibt ab dem Grundschulalter einen guten Überblick und müsste mittlerweile auch als Taschenbuch erhältlich sein.

    Grüße
    von der

    Küste



  5. #35
    Avatar von JimsMama
    Registriert seit
    19.11.2014
    Beiträge
    10

    Daumen runter

    Sehr schlimm. Aber leider nehmen sich die Konzerne da nichts. Obwohl PRIMARK ja noch einen Tick schlimmer zu sein scheint als andere.

    Geld regiert die Welt, und wer keins hat, wird ausgebeutet. Schlimm. Aber man sollte bei solchen Ketten nix kaufen, wenn man kann !!!

  6. #36
    Avatar von Sybille79
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Man kann da so lange drüber diskutieren wie man will.. Am Ende schauen trotzdem alle wieder nur auf den Preis. Unsere Gesellschaft möchte einfach günstige Produkte kaufen und da interessieren solche Reportagen immer nur kurzzeitig. Sicherlich ist man im ersten Moment geschockt, doch das legt sich dann auch schnell wieder. Viele Menschen haben auch einfach nicht das Geld, um sich teure Kleidung leisten zu können. Dann bleibt halt nur Kick und da kann man sich bei den Preisen die Herstellung vorstellen. Ich gebe zu, dass ich auch immer auf den Preis schaue und bei H&M die Klamotten auch nicht unter besseren Methoden hergestellt werden.

  7. #37

    Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von JimsMama Beitrag anzeigen
    Sehr schlimm. Aber leider nehmen sich die Konzerne da nichts. Obwohl PRIMARK ja noch einen Tick schlimmer zu sein scheint als andere.

    Geld regiert die Welt, und wer keins hat, wird ausgebeutet. Schlimm. Aber man sollte bei solchen Ketten nix kaufen, wenn man kann !!!
    Man kann entweder bei solchen Ketten kaufen oder 100-mal teurer eine "deutsche Produktion". Diese wird aber sehr selten angeboten, da sie sich fast gar nicht lohnt. Wieso sollte jemand das selbe Produkt für 100€ anstatt für 10€?

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. da vergeht's einem ja
    Von susi030370 im Forum Der neue JAKO-O Online-Shop!
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 15:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •