Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Thema: Wie das ganze tägliche Chaos regeln?

  1. #21

    Registriert seit
    28.05.2009
    Ort
    bei München
    Beiträge
    196

    Standard Entstehungsgeschichte des Begriffs "Knalltüten"

    Zitat Zitat von christin@ Beitrag anzeigen
    Jetzt müsst Ihr mich alle doch mal aufklären - irgendwie habe ich noch nicht wirklich kapiert, was es mit Eurem Knalltütensyndrom auf sich hat?
    Zitat Zitat von elseken Beitrag anzeigen
    Das zwanghafte Verhalten Unmengen von Jako-o Kleidungstücken im Haushalt zu horten. Vielleicht kann es ja jemand noch besser definieren, bzw. verlinken wie der Begriff entstanden ist...
    Aber gerne doch:
    Die Entstehungsgeschichte der liebevoll selbsternannten Jako-O-süchtigen-Knalltüten findet sich ab der chronolisch zweiten Seite des Threads "Ahhh, endlich neue Ringel", ab 12. Juni 2011, als wir die folgende Herbstkollektion online entdeckt haben. Zum Knalltütensyndrom gehören noch weitere Symptome. Ist alles sehr köstlich dort nachzulesen in einer Art gemeinsamen Bekenntnis zum kollektiven Jako-O-Rausch. Viel Spaß!
    Geändert von muenchnerin (25.04.2012 um 14:38 Uhr)
    Liebe Grüße aus München !


  2. #22

    Standard

    Knalltüte ist man z. B. wenn man am WE mit Mann und Kindern in einen Park fährt und dann die anderen Kinder genau betrachtet und sofort weiß "Ah, die hat die Jacke, Oberteil, Hose von Jako-o an". Als ich das meinem Mann auch noch mitgeteilt habe und ihm die Vor-und Nachteile erklärt habe oder gesagt habe "Ach so sieht die Jacke im Original aus" da hat er mich gefragt ob ich nicht Außendienstmitarbeiterin von Jako-o werden möchte, da ich die Kollektionen der letzten Jahre ja so gut kenne. Ganz davon abgesehen wird man auch manchmal von den anderen Eltern etwas komisch angeguckt, wenn man zu auffällig guckt. Außerdem bin ich mit dem Hermesshopbesitzer mittlerweile beim DU! Ich glaube das geht einigen anderen Knalltüten auch so.

  3. #23
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Ich finde eigentlich, die Aussage vom Psychologen im Lebensmittel-Artikel könnte auch als Definition von Knalltütentum dienen:
    „Wir kaufen heute nicht Dinge ein, die wir unbedingt brauchen, sondern wir kaufen Dinge ein, die wir irgendwann mal optional gebrauchen könnten. Wir versuchen für jede Stimmungs- und Lebenslage gerüstet zu sein. Darum kaufen wir letztendlich immer zu viel“.
    Jedoch eben auf Jako-O-Kleidung bezogen. D.h. das Kind muss nicht nackig laufen, wenn ich seine Winterjacke wasche, da es neben der Jacke für absolute Kälte auch noch eine für trockene Kälte (Polartec) und eine für nasse Kälte (Softshell) besitzt Allerdings dürften die wenigsten Knalltüten dies Prinzip bis auf Unterhosen und Socken ausdehnen... auf Shirts und Jeans schon eher

    Aber ob das Prinzip Konsum gegen Chaos wirklich empfehlenswert ist, hm...

  4. #24

    Standard

    Wenn ich mir die Kleiderschränke der Kinder angucke wohl eher nicht, ponymädchen. Ich habe mir jetzt für den Kleinen auch ein Einkaufsstop bei Oberteilen, Schlafanzügen und Unterwäsche gesetzt (nachdem ich noch eben das Berlin T-Shirt gekauft habe ). Dafür hat der Große jetzt die nächste Kleidergröße erreicht (nach 2 Jahren) und sein Schrank ist für eine Knalltüte "relativ" leer. Wenn er allerdings diese Größe auch wieder 2 Jahre braucht, kann ja auch noch was dazu kommen.

  5. #25

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    49

    Standard

    Danke an alle für Eure "Aufklärung" Da kann ich doch nur glücklich sagen: "Es leben die Knalltüten!" Macht weiter so!

  6. #26
    Avatar von ponymaedchen
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    Um zu Ausgangsfrage zurückzukehren: Ich denke, dass man sich einen möglichst festen Wochenrhythmus einrichten sollte. Meine Mutter hatte das früher sehr klar strukturiert (musste sie auch, mit drei Kindern und Arbeit, und dann musste man damals ohne Hort oder auswärtige Mittagsverpflegung zurechtkommen): Montags Waschtag, Dienstag noch Nacharbeiten vom Waschtag (Bügeln, Flicken), Donnerstag abend der große Wocheneinkauf (da man dann in die Stadt fuhr und Töchterlein zum Musikunterricht ablieferte), freitags putzen, Samstag nachmittag Sonntagskuchen backen... wir Kinder wußten dann auch schon immer, wann wir sie zeitlich nicht so in Beschlag nehmen konnten, bzw. kam man mit seinen Fragen in den Stresszeiten auch brav zu ihr statt sie durchs Haus zu rufen...
    Mir ist so ein festes Wochenschema leider ganz verlorengegangen und ich arbeite daran, es ein kleines bisschen wieder einzuführen. Heute kann so vieles fast jederzeit stattfinden - einkaufen rund um die Uhr, Arbeits- und Freizeit vermischen sich...
    Aber wenn nichts einen festen Termin hat und man eigentlich jederzeit arbeiten, mit den Kindern spielen, Wäsche waschen oder einkaufen könnte, dann kommt letztlich eben nur "Chaos" heraus. *in diesem Sinn ins Büro verschwind*

  7. #27

    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von elseken Beitrag anzeigen
    Ich mach was falsch, bei mir sieht die luftgetrocknete Wäsche immer bügelbedürftiger aus. Ich bügel aber auch nichts. Die Wäsche aus dem Trockner lege ich immer glatt aus das Bügelbrett, irgendwann lege ich sie zusammen dann geht es auch ohne bügeln. Ich wüsste nicht wann ich das noch machen sollte
    Seit ich nur noch mit 800 Umdrehungen statt 1200 die Wäsche schleudern lasse reicht "Ausschlagen" und Aufhängen. Bei uns bügelt nur mein Mann seine Hemden (schließlich gehören sie ja ihm ) alles andere kommt direkt so in den Schrank.
    Geändert von veraes (01.05.2012 um 20:06 Uhr)

  8. #28
    Avatar von elseken
    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    137

    Standard

    Danke! Erhellung am Abend. Ich schleuder immer total hochtourig, da ich ja sonst den Trockner benutze. Das kann ich natürlich ändern, wenn ich weiß, dass die Wäsche in die steife Nordseebriese kommt. Werde, ich gleich bei der nächsten Ladung ausprobieren!

  9. #29

    Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    139

    Lächeln Wer bügelt hier noch bei mehreren Kindern?

    Zitat Zitat von elseken Beitrag anzeigen
    Ich mach was falsch, bei mir sieht die luftgetrocknete Wäsche immer bügelbedürftiger aus. Ich bügel aber auch nichts. Die Wäsche aus dem Trockner lege ich immer glatt aus das Bügelbrett, irgendwann lege ich sie zusammen dann geht es auch ohne bügeln. Ich wüsste nicht wann ich das noch machen sollte
    Ich habe seit fast 2 Jahren keine Bügelwäsche mehr bis auf mal ein Hemd von den Jungs oder Mann oder eine Bluse von mir. Und das, obwohl ich früher alles gebügelt habe auch Unterwäsche, bettwäsche etc.... Eines Tages bekam ich den genialen Bügelfrei Tip von einer Mama.... Die Wäsche (bis auf Socken etc) in den Trockner auf mangeltrocken und dann aufhängen.... Ist im Moment etwas mehr Arbeit, aber die Wäsche ist sofort am nächsten Morgen trocken und ihr braucht gar nichts mehr bügeln. Die Wäsche sieht aber wie gebügelt aus. Disziplin ist aber geboten... von der Leine direkt zusammenlegen... im Wäschekorb fängt sie wieder an zu knittern... Seitdem habe ich mit dem Wäschewaschen keinen Stress mehr und das Bügelbrett versauert in der Ecke....

  10. #30

    Registriert seit
    28.05.2009
    Ort
    bei München
    Beiträge
    196

    Standard Mein Trockner-Bügelfixprogramm bügelt bei uns innerhalb weniger Minuten

    Ich bin auch bekennender Bügel-Verweigerer :-) und halte es wie "Die Mütter" (absolut empfehlenswertes Musik-Kabarett): "Ich hasssse Bügeln. Aaaaber: Ich kann knitterfrei aufhängen"
    Unser Mangelfrei-Programm ist aber mit 69 Minuten genauso lang wie Extra-Trocken bei Trocknergeeignet mit einem Punkt, so lange brauche ich den Trockner gar nicht, außer im Winter sollen die Handtücher ect. mal ganz schnell trocken werden.
    Ich trockne Hemden, T-Shirts, Langarm-Shirts, Blusen ect. nämlich nur noch 5 bis 10 Minuten im Trockner-Bügelfix-Programm und hänge sie dann gleich auf dem Bügel auf die Leine.
    Damit sind sie bügelfrei und genauso am nächsten Morgen trocken!
    Und so schließe ich mich Dir, lillyput74, voll an:
    "Seitdem habe ich mit dem Wäschewaschen keinen Stress mehr und das Bügelbrett versauert in der Ecke.... "
    Liebe Grüße aus München !


Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baby schreit ganze Zeit
    Von Jakio im Forum Kindesentwicklung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2016, 22:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •